Wohnanlage Lönssiedlung
Andreas Egger - Innsbruck (A) - 1999
Wohnanlage Lönssiedlung, Foto: Arno Gisinger

Wohnanlage Lönssiedlung

Beitrag von aut. architektur und tirol

Erster geförderter Wohnbau in Holz in Tirol. Dreigeschossige Zeilen sind mit Terrassen und Balkonen nach Süden orientiert, werden von Norden über glasgedeckte Freitreppen und Laubengänge erschlossen. Diese äußersten Nutzschichten sind als feine Metallstrukturen von den ausgeschossenen Dachträgern abgehängt. Die Balkone sind durch farbige Abstellboxen individualisiert. Die Baukörper selbst sind kompakt, haben ein Betonskelett und hochgedämmte Außenwände aus vorgefertigter Holzkonstruktion. Ein weiterer Unterschied zum Alltäglichen liegt in der gesamten Erschließung. Das Erdgeschoss ist 1,5m über das Niveau herausgehoben. So erhält das Parkdeck darunter, zur N-Seite offen, viel Tageslicht. Ein erhöhter Fußweg durchquert und verbindet die Zeilen, schafft mit Böschungen Distanz zum allgemeinen Grün. Kontrollierte Lüftung, minimale Nachheizung durch zentralen Gaskessel, Kollektoren fürs Warmwasser. Gute Einbettung im Kontext. (aus: Bauen in Tirol seit 1980, Otto Kapfinger)

share on
share on facebook share on twitter

Für den Beitrag verantwortlich: aut. architektur und tirol, 14.09.2003

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Claudia Wedekind