Bauwerk

Weingut Pfneisl
Dietmar Gasser - Kleinmutschen (A) - 2006
Weingut Pfneisl, Foto: Gábor Máté
Weingut Pfneisl, Foto: Gábor Máté

Pfneisl Winery

14. Oktober 2009 - ARCHITEKTUR RAUMBURGENLAND

Ein schwarzer Kubus auf weißem Grund in grüner Landschaft signalisiert die CI der Firma Pfneisl. Auf einem Podest kann Wein präsentiert und verkostet werden, der dahinter im Halbdunkel, kühl gelagert in Ruhe reifen kann. Die elden Barriquefässer in der tiefer gelegenen Anlieferungsebene, sind im Hintergrund zu erahnen und können mit Ehrfurcht besichtigt werden. Dietmar Gasser hat es geschafft, eine industrielle, mit dunkel gestrichenen Eichenleisten verkleidete Lagerhalle mit einfachsten Mitteln als teils sakrale, teils theatralische Bühne für qualitätsvollen Wein zu kreieren. Der Qualität entsprechend, liegt der Wein nicht in der Auslage sondern ruht klassisch, kellergelagert, ohne aufwendige Kühlung im Hintergrund. Mit einfachsten lichttechnischen Mitteln kann der Verkaufsraum und die Verkostungshalle sogar in einen respektvolle Ballsaal verwandelt werden, der auch dem Wein und seinen Verehrern den angemessenen Kontakt zueinander und zum gegenüberliegenden Hexenberg ermöglicht. Die sensible, sparsame, aber edle Ausstattung, die Qualität der Hölzer und Möbel, die Wahl der Dekorationen unterstreichen das harmonische Gesamtwerk zu Ehren des Weines und die Intention seiner Hersteller. (Text: Tomm Fichtner)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: ARCHITEKTUR RAUMBURGENLAND

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Heinz Gerblhg[at]raumburgenland.at, Tibor Tarcsaytt[at]raumburgenland.at