Bauwerk

Betriebsgebäude Gasteiger
SEP Stöckl Egger & Partner - Aurach bei Kitzbühel (A) - 2009
Betriebsgebäude Gasteiger, Foto: Alexander Haiden
Betriebsgebäude Gasteiger, Foto: Alexander Haiden
15. Januar 2011 - aut. architektur und tirol

Seit über 25 Jahren ist in Aurach bei Kitzbühel der mittelständische Betrieb Gasteiger Badarchitektur angesiedelt. Der bestehende Ausstellungspavillon, lt. Architekten mit dem „Charme einer Après-Ski-Schirm-Bar“, wich einem Neubau, der dem Anspruch der dort präsentierten hochwertigen Bäderwelten entsprechen soll. Das Gesamtkonzept wurde gemeinsam mit dem Bauherren in mehreren Workshops entwickelt, sowohl Verkaufsstrategie als auch Erscheinungsbild nach Außen und Innen wurden neu definiert.

Der Neubau besteht aus einem schlichten Quader, im Erdgeschoss großflächig verglast und im Obergeschoss mit dunklen Mirage-Platten verkleidet. Eine vorgelagerte Wand blendet die Durchgangsstraße und die Gebäude der benachbarten Firmen aus und bildet einen intimen Innenhof, der als Stein-Garten konzipiert wurde. Im Erdgeschoss wird der Kunde an einer zentralen Bar empfangen, im Untergeschoss und Obergeschoss werden je 12 Badeeinheiten präsentiert. Der bewusste Verzicht auf große Fensterfläche erlaubt den stimmungsvollen Einsatz von künstlichem Licht und ein Eintauchen in die unterschiedlich gestalteten Bäderwelten. Die verwendeten Materialien wie Rauriser Marmor, Mirage-Platten oder Granitstein sind als edle Oberflächen selbst Teil der Gesamtausstellung. (Text: Claudia Wedekind)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: aut. architektur und tirol

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Claudia Wedekindclaudia.wedekind[at]aut.cc

Akteure

Architektur

Bauherrschaft

Tragwerksplanung