Bauwerk

Frauenschuh
SEP Stöckl Egger & Partner - Kitzbühel (A) - 2011
Frauenschuh, Foto: Jens Bruchhaus
Frauenschuh, Foto: Jens Bruchhaus

Modegeschäft Frauenschuh

Umbau und Erweiterung

Für das Familienunternehmen Frauenschuh – ursprünglich eine Gerberei, in der maßangefertigte Kleidungsstücke aus hochwertigem Leder für Kunden aus aller Welt entstanden – wurde in einer ehemaligen Skifabrik eine neues Geschäft eingerichtet, das in seiner Optik und Haptik der dort angebotenen Luxury Sportstyle Fashion entspricht. Hirschlederwände, Stoffe aus der eigenen Kollektion, spezielle Lichteffekte und Eichenholzböden in einer modernen aber auch traditionsbewussten Umsetzung bieten die „Bühne“ für den Hauptdarsteller – die eigene Mode.

Das Konzept der Bühne wird mit Vorhängen, Theater Strahlern, Wandbemalung und Videowall unterstrichen – Elemente, die es ermöglichen, das Erscheinungsbild des Geschäftes in kurzer Zeit ohne bauliche Eingriffe zu verändern. Ähnlich wie auf einer richtigen Theaterbühne ist das Licht direkt auf den „Hauptdarsteller“ – die Kleidungsstücke – gerichtet, die damit maximale Aufmerksamkeit erhalten.

Nicht nur der Umwelt zu Liebe, sondern auch um den Kunden einen angenehmen Aufenthalt im Geschäft zu ermöglichen, wurde besonderes Augenmerk auf die Haustechnik gelegt. Mit dem vorhandenen Grundwasser wird über die Decke gekühlt und geheizt, eine kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt für ausreichend Frischluft im gesamten Objekt. (Text: nach einem Text des Architekten)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: aut. architektur und tirol

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Claudia Wedekindclaudia.wedekind[at]aut.cc

Akteure

Architektur

Bauherrschaft

Tragwerksplanung