Bauwerk

Landschaftsmaschine
Volker Dienst, geroldstrehle.at - Wien (A) - 2008
Landschaftsmaschine, Foto: Wolfgang Leeb
Landschaftsmaschine, Foto: Wolfgang Leeb
Landschaftsmaschine, Foto: Wolfgang Leeb

barrierefreie Erschließung eines Gründerzeithauses

24. Oktober 2014 - Az W

Im Innenhof des doppeltraktigen Gründerzeithauses wird mit einem Panoramaaufzug eine vertikale Raumschicht vor die Fassade gestellt. Die einzelnen Geschosswohnungen werden über die Aufzugspodeste barrierefrei erschlossen. Der Weg vom Lift zur Wohnung ist verbreitert und bietet als witterungsgeschützter Außenraum Platz für ein wenig Individualität außerhalb der eigenen vier Wände. Wo zuvor nur ein Außenthermometer am Fensterrahmen einen Bezug zum Außenraum herstellte, bietet das neu errichtete Geschosspodest vor dem Küchenfenster Platz für Tischchen, Pflanzentöpfe u.v.m.

Um die bescheidenen Belichtungsverhältnisse zu erhalten, wird der Aufzugsschacht ab dem Hochparterre als Stahl/Glasturm hochgeführt und die Geschosspodeste in den Regelgeschossen wurden mit Gitterrosten versehen.

Der Mangel an Grünraum und Freiflächen im dichtverbauten Wiener Gründerzeitquartier wird durch einen Glasdruck an der Aufzugskabinenrückseite kompensiert - nachmittags strahlt die Sonne durch ein Bildmotiv aus dem Bregenzerwald des Vorarlberger Fotografen Christoph Lingg. (Martina Frühwirth nach einem Text des Architekten)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: Architekturzentrum Wien

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Martina Frühwirthfruehwirth[at]azw.at

Akteure

Architektur

Bauherrschaft

Kunst am Bau

Fotografie