Bauwerk

Gemeindezentrum Unterfladnitz
Heinz Wondra - Unterfladnitz (A) - 2006
Gemeindezentrum Unterfladnitz, Foto: Crystal O`Brien–Kupfner
Gemeindezentrum Unterfladnitz, Foto: Crystal O`Brien–Kupfner

Gemeindezentrum Unterfladnitz

04. Januar 2007 - GAT

Nachdem Unterfladnitz eine historische Mitte fehlt, wird hier mit dem Gemeindeamt, dem Veranstaltungssaal, dem Festplatz, dem Gasthaus und der Bahnstation in der linearen Struktur des Siedlungsgebietes ein zentraler Ort angeboten.
Mit dem winkelförmigen Baukörper wird einerseits eine Platzbildung erreicht, andererseits wird das Gewerbegebiet im Norden durch den Flachbau visuell abgeschirmt. Die beiden hohen Dächer der Betriebsgebäude wirken zusätzlich raumbildend.

Der Saal kann mit großen Türen zum Vorplatz geöffnet werden. Saal, Vorplatz, Sitzstufenanlage und die abgesenkte Festwiese werden als e i n Innen-und-Außen-Raum wahrgenommen. Mit dem auskragenden Vordach des Saalgebäudes wird der Platz in seiner Höhenentwicklung gefasst und räumlich definiert. Der entstehende "Freiraum" gilt als Neuinterpretation eines Dorfplatzes. Dieser Platz erweitert das Angebot für die Gemeinde und ihre Gemeindebürger, Veranstaltungen im Freien mit gleichzeitiger Nutzung des Veranstaltungssaales durchzuführen. Die ständige Verfügbarkeit dieses Ortes bewirkt, dass hier kein neues "Abseits" entsteht, sondern sich Gemeindeidentität einstellt.
(Text: Heinz Wondra)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: GAT

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Wolfgang Feyferlikwolfgang[at]feyferlikfritzer.at

Akteure

Architektur

Bauherrschaft