Bauwerk

PassivhausSchule Schwanenstadt
PAUAT-Architekten - Schwanenstadt (A) - 2007
PassivhausSchule Schwanenstadt, Foto: Walter Luttenberger
PassivhausSchule Schwanenstadt, Foto: Walter Luttenberger

PassivhausSchule Schwanenstadt

Ein Musterbeispiel für eine thermische nachhaltige Altbausanierung plus Zubau im Passivhausstandard und für einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion von CO2 Emissionen sind die Hauptschule II und Polytechnischen Schule in Schwanenstadt. Mit diesem Projekt wird gleichzeitig auch die Machbarkeit einer großvolumigen Passivhaussanierung zu vertretbaren Mehrkosten dokumentiert. Der Schulbetrieb wurde durch kurze Montagezeiten auf der Baustelle kaum beeinträchtigt. Der Effekt ist für die Schüler und für die Umwelt täglich positiv spürbar: gute Frischluftqualität, helle Räume, sehr geringer Energiebedarf (um 90% geringer als vorher und 75% geringer gegenüber einer herkömmlicher Sanierung). Bei der Gebäudeherstellung selbst wurde durch den Einsatz von Holzleichtbauelementen und bauökologischer Orientierung zusätzlich Energie gespart. Das Gebäude hat einen wichtigen Multiplikatoreffekt in der Öffentlichkeit – zugleich wurde das Image der Schule beträchtlich aufgewertet. Die Mehrkosten für diese komfortgerechte Sanierung liegen bei 8% verglichen mit einer herkömmlichen Sanierung. Laudation vis à vis, bzw. Holzbaupreis 07

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: architekturforum oberösterreich

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Linde Klementoffice[at]afo.at