Bauwerk

Weingut Heinrich
propeller z - Gols (A) - 2008
Weingut Heinrich, Foto: Hertha Hurnaus
Weingut Heinrich, Foto: Hertha Hurnaus

Weingut Heinrich

29. Oktober 2009 - ARCHITEKTUR RAUMBURGENLAND

An das bestehende Weingut wurde an der Westseite ein neuer 2 geschossiger Kellertrakt samt oberirdischer Lagerhalle angebaut, die sich weiter nach Norden erstreckt. Dort begrenzt ein Gebäude für Lager- und Sozialräume den neuen Wirtschaftshof, der sich ostseitig öffnet und den neuen Anlieferungsbereich bildet.

Der Weg zwischen Lagerhalle und altem Betriebsgebäude wurde über einen überdachten Arbeitsbereich geführt, der nordseitig zum Hof eine Laderampe ausbildet. Westlich von diesem Arbeitsbereich befindet sich in der sonst ungedämmten, in Holzkonstruktion ausgeführten Halle (ca. 86 x 30 m) ein Baukörper aus Beton, der als gedämmtes Flaschenlager dient.

Unter dem Flaschenlager befindet sich, der unterirdisch am Altbestand angeschlossene erste Untergeschoss in Massivbauweise, der einen Barriquelager, einen Fasskeller und einen Techniklager beinhaltet. In dem zweiten Untergeschoss mit den gleichen Umrissen wie Oben, befindet sich zusätzlich zu den Räumen Barriquelager, Fasskeller und Techniklager, am Anschluss zum Altbestand, der Tankraum, der sich in der Höhe über beide Kellergeschosse erstreckt.

Der nördlich an die Halle anschliessende, eingeschossige Lager- und Sozialtrakt, in dem sich diverse Lagerbereiche, sowie Wasch-, Umkleide-, und Sozialräume befinden, wurde in Massivbauweise errichtet und mit einer hinterlüfteten Holzfassade verkleidet.

Der versiegelte nach Osten offene Wirtschaftshof wurde dadurch südseitig vom Altbestand, westseitig von der neuen Halle und nordseitig von dem Lager- und Sozialtrakt begrenzt. (Text: Architekt)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: ARCHITEKTUR RAUMBURGENLAND

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Heinz Gerblhg[at]raumburgenland.at, Tibor Tarcsaytt[at]raumburgenland.at

Akteure

Architektur

Fotografie