BibliothekBibliothek
Coverfoto: Andrea Helbling

Gefüllte Leere

Als «Schule von Solothurn» gingen Alfons Barth, Hans Zaugg, Max Schlup, Franz Füeg und Fritz Haller in die Architekturgeschichte ein.

Doch so homogen ihr Werk in seinem Streben nach allgemeinen, zeitgemässen Lösungen und konstruktiver Präzision von aussen erscheinen mag, so unterschiedlich sind die architektonischen Programme der einzelnen Exponenten. Das Buch gibt detaillierte Einblicke in die Denk-und Arbeitsweise der fünf Architekten auf ihrem Weg zu einer architektonischen Sprache, die mit den Mitteln des industriellen Bauens die klassischen Themen der Architektur wie Tektonik, Symmetrie oder Rhythmus neu formuliert.... weiter

Presseschau Presseschau
Neue Zürcher Zeitung

Der befreiende Zauberstab

05.06.2014. Eine Studie mit dem Titel «The Robotic Touch» veranschaulicht die Möglichkeiten des Robotereinsatzes ...weiter

Neue Zürcher Zeitung

Bauarchäologie

12.12.2013. Der Berlin-Architekturführer des Reimer-Verlags ist ein Dauerbrenner. In der siebten überarbeiteten ...weiter

Neue Zürcher Zeitung

Konstruktive Intelligenz

05.12.2013. Ingenieure stehen immer im Schatten der Architekten – selbst Stars wie Cecil Balmond vom Londoner Büro ...weiter

Der Standard

Wie Menschen wohnen wollen

13.10.2013. Ein Film des Urbanisten Reinhard Seiß macht sich auf die Suche nach dem Geheimnis glücklichen Wohnens ...weiter

TagesAnzeiger

Architektur für die russische Raumfahrt

15.05.2013. Zwischen Freilichtmuseum und Science-Fiction: Ein Bildband zeigt, wie das Thema Raumfahrt in der Sowjetunion ...weiter

TagesAnzeiger

Mehr als Plattenbauten

31.12.2012. Das Buch «Sowjetmoderne» versammelt Architekturperlen der ehemaligen UdSSR, die das Vorurteil kommunistischer ...weiter

dérive

Besprechung

05.12.2012. Planerische und bauliche Aktivitäten in Wien während des Nationalsozialismus und etwaige Kontinuitäten ...weiter

dérive

Besprechung

05.12.2012. Planerische und bauliche Aktivitäten in Wien während des Nationalsozialismus und etwaige Kontinuitäten ...weiter

Neue Zürcher Zeitung

Zurück zur alten Grösse

15.05.2012. Im städtebaulichen Erneuerungswahn der späten 1930er Jahre wurde Sassello, das malerische Armeleuteviertel ...weiter

Neue Zürcher Zeitung

Vom Glücksspiel der Architekturtheorie

19.10.2011. Ort und Mittel sind ungewöhnlich, da die Architekten Denise Scott Brown und Robert Venturi im Oktober ...weiter

Bibliothekssuche

 OK
Neuzugänge
»

Biologisch bauen, renovieren, wohnen

Biologisch bauen, renovieren, wohnenHandbuch für Bauherren und Architekten, von Herbert Artelt. Wie baue ich gesund und nachhaltig? ... weiter

Die Stadt entschlüsseln

Die Stadt entschlüsselnWie Echtzeitdaten den Urbanismus verändern. Bauwelt Fundamente 150 ... weiter

Cukrowicz Nachbaur Architekten

Cukrowicz Nachbaur Architekten1992–2014 Das 1996 gegründete Vorarlberger Architekturbüro von Andreas Cukrowicz und Anton Nachbaur wurde international ... weiter

Klumpen

KlumpenAuseinandersetzung mit einem Gebäudetyp, von Lisa Euler, Tanja Reimer. Gross, kompakt und profitabel – das sind die Eigenschaften von «Klumpen», dem Forschungsgegenstand, dem sich ... weiter

Village in the city

Village in the city Village in the City looks at how villages become engulfed in urban centers as the population and geographic parameters ... weiter

Südtiroler Architekturführer

Südtiroler Architekturführer Seit den 90er-Jahren erlebt die Südtiroler Baukultur einen enormen Aufschwung. Fernab vom alpenländischen Einheitsstil ... weiter

Martin Elsaesser. Schriften

Martin Elsaesser. SchriftenReihe Bücher zur Stadtbaukunst, Band 4. Martin Elsaesser war einer der prägenden Architekten der modernen Grossstadt, vor allem im Frankfurt am Main der ... weiter

Das Olympische Dorf München

Das Olympische Dorf MünchenPlanungsexperiment und Musterstadt der Moderne, von Natalie Heger. Die Planung sowie der Bau des Olympischen Dorfes zu den Olympischen Spielen 1972 in München stellten Stadtplaner ... weiter