Bauwerk

Stadtgartenzentrale
winkler + ruck architekten - Klagenfurt (A) - 2007
Stadtgartenzentrale, Foto: Paul Ott
Stadtgartenzentrale, Plan: winkler + ruck architekten
28. Oktober 2007 - Az W

In der Pulverturmstraße, einem noch weitgehend unerschlossenen Gebiet im Südosten Klagenfurts, soll nach einem Konzept der Stadtplanung die Gewerbezone sukzessive erweitert werden. Noch dominieren Äcker und Wiesen das Bild, das Gebäude des Stadtgartenamts Klagenfurt setzt in diese Landschaft jedoch einen ersten und wichtigen Akzent. Die Stadtgartenzentrale wurde in Ortbeton errichtet – "in die Landschaft gegossen!", sagen Winkler + Ruck. Denn: "Das Gewicht des Materials verleiht Standhaftigkeit -Verwachsensein."

Das Gewicht des Betonbaus (Ortbetonkonstruktion, Zwischendecke als Ortbetonhohlköperdecke, Leichtdachkonstruktion bei Bauteil 1, Trapezblechdächer bei Bauteil 2+3) kontrastiert mit der leichten Transparenz der anschließenden Glashäuser, in denen die Stadtgärtner das Grün Klagenfurts produzieren und vorbereiten.
Das Gebäude ist Ausgangspunkt für die weitere Entwicklung der Stadt in diesem Gebiet. Aus diesem Grund spannt es sich als Verbindungsachse über 300 Meter zwischen zwei vorhandene Feldwege: "Zuerst Straße, dann Haus!" Das Projekt wurde mit dem Kärntner Landesbaupreis 2007 ausgezeichnet. (Gabriele Kaiser nach einem Text der Architekten)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: Architekturzentrum Wien

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Martina Frühwirthfruehwirth[at]azw.at