Bauwerk

Hof O
MOSER und HAGER Architekten (A) - 2015
Hof O, Foto: Martina Egger
Hof O, Foto: Martina Egger

Viel Gespür für den besonderen Charme eines gewachsenen Baugefüges zeigten Moser und Hager Architekten bei der Revitalisierung des ehemals landwirtschaftlich genutzten Hof O. bei Kematen. Die Substanz wurde in großer Klarheit für die neue Nutzung adaptiert. Die ergänzende Kubatur wurde, technisch und thermisch zeitgemäß gerüstet, als Holzriegelbau in die historische Tenne eingefügt. Achtsamkeit für das Vorhandene charakterisiert diese Architektur und das wird von der Bauherrschaft sichtlich mitgetragen und fortgeführt.

Bestehende Gewölbe und Holzkonstruktionen wurden erhalten und freigelegt. Niveausprünge wurden raffiniert genutzt. Spannende Raumfolgen bei gleichzeitig hoher Alltagstauglichkeit bestimmen das komplexe Gewebe aus alt und neu. Die fein detaillierte Fichtenschalung oder der Staketenzaun im Hof sind Beispiele für gekonnte Aktualisierungen der Bautradition. Bestehende Ressourcen wurden auch für die Haustechnik genutzt. Erde und Sonne liefern via Tiefenbohrung und Solaranlage die nötige Wärme, Abwässer werden in der eigenen Kleinkläranlage gereinigt. (Text: OÖN Daidalos / Tobias Hagleitner)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: afo architekturforum oberösterreich

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Linde Klementoffice[at]afo.at

Tools: