Bauwerk

Wilder Mann – Aufstockung in der Altstadt Graz
LOVE architecture and urbanism - Graz (A) - 2017
Wilder Mann – Aufstockung in der Altstadt Graz © HBP Stmk/G. Ott
Wilder Mann – Aufstockung in der Altstadt Graz, Foto: Jasmin Schuller
03. November 2017 - newroom

Der Wilde Mann ist eine Malerei, die im Foyer des Altbaus den Ankommenden erschreckt. Fast wäre er mitsamt seinem höchst spannenden Gebäude dem Abbruch zum Opfer gefallen, hätte nicht ein anderer – äußerlich weniger erschreckender, aber im Einsatz um Architekturqualität ebenso unerschrockener – Mann sich dem widersetzt und gemeinsam mit seinem – anscheinend ebenso unerschrockenen – Bauherrn ein kühnes Projekt inmitten der Dachlandschaft von Graz verwirklicht. Um die alte Baumasse zu erhalten, mussten große Volumen zwischen die gewachsene Dachlandschaft gezaubert werden. Wohl durch das in den aufwendigen Entwurfsprozess eingebrachte Wachsen eines Bestandes – acht Jahre Entwicklung zeugen davon –, fügt sich das Ergebnis nun erstaunlich geschmeidig in das Kunterbunt der dichten Nachbarschaft ein, als sei es mit der Zeit so gewachsen. Die Bauweise aus Brettschichtplatten ermöglichte überhaupt erst, dass ein Bau solcher Größenordnung auf einem Dach der Grazer Innenstadt seinen Platz finden konnte. [Text: Jury Hollzbaupreis Steiermark 2017 / Roland Winkler]

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: newroom

AnsprechpartnerIn für diese Seite: nextroomoffice[at]nextroom.at