Veranstaltung

LeveL: the fragile balance of utopia
Ausstellung
21. Juni 2017 bis 1. Oktober 2017
Österreichisches Museum für angewandte Kunst
Stubenring 5
A-1010 Wien


VeranstalterIn: MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst
Eröffnung: Dienstag, 20. Juni 2017

im Rahmen der VIENNA BIENNALE 2017

In ihrer Installation LeveL – the fragile balance of utopia beschäftigen sich die DesignerInnen mischer’traxler studio (Katharina Mischer und Thomas Traxler) mit der Bipolarität der Utopie als komplexes Konstrukt aus individuellen und gesellschaftlichen Idealen: Ein fragiles System im ständigen Balanceakt zwischen den Bedürfnissen des Individuums und jenen der Gesellschaft.

mischer’traxler studio bedienen sich für die raumgreifende Installation LeveL der Metapher eines Mobiles als Modell für die Utopie, das zugleich als Luster fungiert. Das Hängeobjekt erzeugt seine volle Strahlkraft nur im ausbalancierten Zustand. Jede Bewegung im Raum – ob durch BesucherInnen oder durch Luftzug und Erschütterung – transformiert sich in die Gestalt und damit die Leuchtkraft des Objekts. Solange die Struktur nicht im Gleichgewicht ist, schwankt auch die Lichtintensität. LeveL ist eine interaktive Installation, die BesucherInnen einlädt, über die vielen Faktoren – einschließlich sich selbst – zu reflektieren.

teilen auf

Weiterführende Links:
viennabiennale.org