Bauwerk

Hafenhalle 09
Riepl Riepl Architekten - Linz (A) - 2008
Hafenhalle 09, Foto: Dietmar Tollerian
Hafenhalle 09, Foto: Dietmar Tollerian

Hafenhalle 09

Die lange Suche nach einer bestehenden Halle, die für Kulturzwecke adaptiert werden kann, verlief ergebnislos. So wurde entschieden, eine temporäre Konzerthalle zu errichten, die in Folge mit einer anderen Nutzung ausgestattet werden kann. Es entstand in nur 10-wöchiger Bauzeit eine Holzhalle, die im Wesentlichen aus zwei Systemen besteht, der Tragkonstruktion aus Leimbindern und vorgefertigten Holzriegelelementen für Fassade und Dach. Wand und Decke erhalten 20 cm Wärmedämmung, um ein ausgewogenes Raumklima zu gewährleisten. Die Außenhaut wird vollflächig mit EPDM-Flachdachfolie überzogen.

Sämtliche Ausbauteile sind mit sparsamsten Mitteln gestaltet, so zB der Boden aus Feinasphalt – trotzdem ist es Ziel, einen stimmigen Rahmen nicht nur für zeitgenössische Veranstaltungen zu schaffen.

Großer Saal 392 Sitze (Event 600 Personen)
Kleiner Saal 110 Sitze (Event 200 Personen)

(Text: Architekten)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: afo architekturforum oberösterreich

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Linde Klementoffice[at]afo.at