Bauwerk

Kolumba - Kunstmuseum des Erzbistums Köln
Peter Zumthor - Köln (D) - 2006
Kolumba - Kunstmuseum des Erzbistums Köln, Pressebild: © Wienerberger AG

Diözesanmuseum Kolumba

Erster Preis Brick Award 2008

04. April 2008 - newroom

Lob der Langsamkeit – In keiner deutschen Stadt lässt sich die Wucht der abendländischen Glaubenskultur auch in der Architektur so deutlich spüren wie in Köln. Ehern behaupten sich die Gotteshäuser im von Verkehr und Kommerz verwüsteten Stadtkern. Über und neben den Ruinen der 1943 zerstörten Kirche Sankt Kolumba hat Architekt Peter Zumthor vielleicht sein bislang schönstes Haus gebaut: das Museum für die Sammlung des Erzbistums Köln. Es ist seit September 2007 geöffnet.

Ein ganz spezieller Ziegel und das Pullovermauerwerk – jenseits des Spektakulären zeigt es sich schlicht und sinnlich. Einerseits durch die Verwendung eines bestimmten Ziegels, der mit den graugelben Fassaden der Umgebung harmoniert. Andererseits durch sein Filtermauerwerk, im Büro Zumthor auch „Pullovermauerwerk“ genannt. Durch seine strickwarenähnliche Transparenz sorgt es für Licht- und Temperaturverhältnisse, die der Kunstsammlung zugute kommen.
Peter Zumthor hat sich in unserer, von Produktionshektik geprägten Zeit nicht hetzen lassen. Er ließ in aller Ruhe und mit großer Sorgfalt ein Haus entstehen, das – der beherbergten Kunstsammlung entsprechend – herkömmlich und heilig zugleich ist. (Text: Jurytext Brick Award 2008)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: newroom

AnsprechpartnerIn für diese Seite: nextroomoffice[at]nextroom.at