Bauwerk

AST - Wohnbau Aspernstraße
AllesWirdGut - Wien (A) - 2011
AST - Wohnbau Aspernstraße , Foto: Hertha Hurnaus
AST - Wohnbau Aspernstraße , Foto: Hertha Hurnaus

AST - Wohnbau Aspernstraße

12. Januar 2017 - newroom

Das Bestreben des Entwurfs ist es, dem baulich und gesellschaftlichen Potpourri der Umgebung sowohl architektonisch als auch sozial-inhaltlich entgegenzuwirken. Formal hat der Bau eine klare, kompakte Form mit deutlicher Präsenz, die Identität inmitten des unklaren Bebauungsgefüges schafft. Die  reduziert gestaltete, eher geschlossene Straßenfassade schützt den ruhigen Hof im Inneren des Gebäudes mit seinem für alle Bewohner nutzbaren Gemeinschaftsgarten. Alle Wohnungen sind von diesem Hof aus erreichbar.

Über das großzügig konzipierte, von drei Seiten belichtete Stiegenhaus erreicht man Laubengänge, die geschossweise jeweils maximal acht Wohnungen zu überschaubaren Hausgemeinschaften zusammenbinden. Die Erschließungsflächen sind gleichzeitig Erweiterung des Hofes und damit nutzbarer Freiraum. Die sonnigen Wege entlang der Fassade erweitert sich stellenweise zu Balkonen, welche jeweils von zwei benachbarten Appartments für gemeinsame Essen und zum Feiern genutzt werden können. (Text: Architekten)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: newroom

AnsprechpartnerIn für diese Seite: nextroomoffice[at]nextroom.at

Akteure

Architektur

Bauherrschaft

Tragwerksplanung

Landschaftsarchitektur

Fotografie