Bauwerk

Kindergarten Bizau
Bernardo Bader - Bizau (A) - 2009
Kindergarten Bizau, Foto: Adolf Bereuter

Kindergarten Bizau

27. November 2009 - vai

Der Kindergarten Neubau wird mit Bedacht in die dörfliche Struktur eingefügt. In Kombination mit dem erhalten gebliebenen gemeindeeigenen Bauernhaus entsteht ein vertrautes Ensemble.

Das wettergeschützte Entree mit Bänklein erinnert an den Schopf. Großzügig angelegt ist im Inneren der Erschließungsbereich, der flexibel und als Erweiterung zum Spielen genutzt werden kann. Über eine Vorzone mit Garderobe und Nasszellen sind die zwei nach Süden orientierten Gruppenräume zu erreichen. Große Fensterflächen und die gedeckte Terrasse leiten nahtlos in die Naturlandschaft über. Im Obergeschoß werden der Bewegungs- und der Spielgruppenraum nach Westen bzw. Osten orientiert. Mit der Holzverschalung bis in den Giebel ist der gesamte Dachraum zu spüren.

Bis auf den Keller handelt es sich um einen reinen Holzbau. Auf Plattenwerkstoffe wird verzichtet. Holzbalkendecken mit über 10 m Spannweite, Liftschacht und Innenausbau erstellen die Firmen aus dem Bregenzerwald. Funktional lässt sich der Wechsel von heimischen Tannen- und Eschenholz erklären: Wand und Decke durchgängig Weißtanne, Boden Vollholzdielen und Mobiliar aus Esche. Unbehandeltes Holz bietet nicht nur haptische Qualität sondern auch schadstofffreie Raumluft.

Das Haus ist energietechnisch als Passivhaus konzipiert. Ein intelligentes Haustechniksystem, kontrollierte Be- und Entlüftung mit Quellluftauslässen in Bodennähe, schaffen ein ökologisches Gebäudeklima und der Einsatz von robusten Baumaterialien verspricht lange Nutzungsdauer. (Text: Martina Pfeifer Steiner)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: Vorarlberger Architektur Institut

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Verena Konradvk[at]v-a-i.at