Bauwerk

Schatzkammer Gurk
winkler + ruck architekten - Gurk (A) - 2014
Schatzkammer Gurk, Foto: winkler + ruck architekten
Schatzkammer Gurk, Foto: winkler + ruck architekten
28. November 2014 - Architektur Haus Kärnten

ENT-VERANTWORTUNG
Normenschöpfer überfluten uns, schöpferisches Handwerk wird kriminalisiert.

VERTRAUEN
Vertrauen als Leistung: ein Vorschuss, der durch Einsatz belohnt wird. Vertrauen ist gegenseitig: vom Bauherrn zum Architekten zum Handwerker und zurück. Vertrauen geht mit Fehlern um, die am Bau alltäglich sind, weil Bauten Prototypen sind. In einer Smart-Phone-Welt übersehen wir die tausenden entsorgten Prototypen. Gut behandelte Fehler werden sympathisch, verbindlich - Sprossen einer Leiter. Wenn man oben die Aussicht genießt, sind sie vergessen, aber ohne Sprossen – keine Aussicht.

HOLZBODEN
Flöße in Räumen, die in ihrer Schönheit zum ersten Ausstellungsobjekt werden. Die Flöße berühren die Wände nicht. - ehrfürchtig. Auch sonst berührt nichts die Wände, außer die Hände der Restauratoren, welche die Mauern von jahrzehntelangen kosmetischen Irrtümern befreiten. Flöße müssen kräftig, massiv, körperhaft sein, um glaubwürdig zu schwimmen. Wir wählten Pfosten: 4 cm stark, 28 cm breit, 320 cm lang. Alles wurde aus diesen Pfosten gebaut. Ausstellungspulte entstanden, indem Bretter aufeinader gestapelt wurden, wie bei den Sägewerken im Tal draußen: Bretterstapel aus Lärchenholz.

FEHLER
Ein Brett in dieser Dimension ist nicht beherrschbar, nicht nach Norm, die keine Fehler duldet. Und Holz, ein lebendiges Material, bewegt sich. Die Norm will es zermahlen, mit Leim vermengen, in Platten verpressen. Dann bewegt sich nichts mehr, ist tot. Leben lassen – der Fehler wird zur Eigenschaft. Die heimische Lärche wächst krummer als die sibirische, weil am Berg und nicht in der Tundra. Der Ort prägt den Baum, wie den Menschen. Warum soll der Mensch mit dem Baum nicht zurechtkommen – haben doch beide das gleiche Zuhause?
Jedes Brett wurde einzeln gebettet, an den Rändern festgeklemmt - Quellen und Schwinden ist erlaubt. Gratleisten und Zinken fügen Bretter zu Pulten, Tischen und Bänken.

KEIN LACK
Wer dreckige Schuhe hat, Rotwein verschüttet, verursacht Spuren - verewigt sich, spürt Verantwortung, weil etwas Wertvolles verletzlich ist. Darum kümmert sich hier nicht die Norm. (Text: Architekten)

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: Architektur Haus Kärnten

AnsprechpartnerIn für diese Seite: Anja Maria Nussbaumeranja_maria_nussbaumer[at]hotmail.com