Zeitschrift

hochparterre 04|2011
Zeitschrift für Architektur und Design
hochparterre 04|2011
zur Zeitschrift: hochparterre
Verleger: Hochparterre AG

Fundiert und denkscharf

Hochparterre sei zu wenig kritisch, bekommen wir gelegentlich zu hören — eine Forderung, mit der sich viele gefallen, denn kritisch zu sein, heisst aufmerksam zu leben. so ist die Kritik die Kür des Journalismus, verbindet Information und Beurteilung, verlangt Faktenkenntnis und Argumente. Die Forderung ist uns ansporn, wir sind aber selbstkritisch genug um zu wissen,dass unsere Kritiken nicht immer so gelingen, wie wir es anstreben: fundiert und denkscharf. Solche kritiken lesen sie in diesem Heft von Axel Simon und Andres Herzog. Axel Simon war im Berner Neubauquartier Schönberg Ost und analysiert die architektonischen Wünsche und Wirklichkeiten der neuen Stadtvillen. Andres Herzog liess sich in Allschwil faszinieren vom Herzog-&-de-Meuron-Gebäude für die Biotechfirma Actelion, sitzt dem spektakel aber nicht auf. Eine eindrückliche Karriere liegt hinter dem Industriedesigner-duo Muchenberger / Eichenberger, das den schweizer Alltag mit seinen Geräten prägte. Meret Ernst hat Walter Eichenberger zu einem Gespräch über Lernen und Wirken getroffen. Lilia Glanzmann dagegen berichtet von der jüngsten Gesigngeneration: Von Fabian Müller, absolvent der Hochschule für Kunst und Gestaltung Basel, der ein mobiles Solarkleinkraftwerk für Openair-Veranstaltungen ausgetüftelt hat. Ivo Bösch versammelt die Fakten und Meinungen zum geplanten neuen Bad von Mario Botta in Baden und kommentiert — kritisch: das Programm war, einmal mehr, überladen. daraus folgt ein überdimensioniertes Projekt. In seiner Hauptrolle als Redaktor von hochparterre.wettbewerbe hat Ivo Bösch das Heft überarbeitet und die Grafikerin Juliane Wollensack hat ihm ein neues, frisches design Geschenkt — denn
wir feiern: hochparterre.wettbewerbe ist seit zehn Jahren unsere zweite Zeitschrift. Rahel Marti

06. Meinungen
07. Lautsprecher
08. Funde
11. Sitten und Bräuche
17. Massarbeit
18. TItelgeschichte
Berner Sprachverwirrung Statt lernen vom Vorbild
- Drei Büros bauen in Bern ein städtisches Wohnquartier. Doch der Umgang mit dem architektonischen Vokabular ist anspruchsvoll.
28.Design
Zurück in die Zukunft
- DAB-radio-Gestalter bedienen sich in der Designgeschichte.
32. Ingenieurbau
Es rumpelt unter dem HB
- Die Zürcher Bahnhof-Ingenieure arbeiten unterm Wasserspiegel.
36. Architektur
die Überväter aus dem Glarnerland
- Ein Vorabdruck aus dem neuen Architekturführer Glarus.
40. Design
Unbekannte Ulmer
- Muchenberger und Eichenberger prägten Schweizer Design.
44. Architektur
Stapel Zum Spektakel
- Herzog & de Meuron bauen für Actelion ein inszeniertes Chaos.
50 Raumplanung
Fünf Rezepte gegen die Zersiedelung
- Der Weg zu einem griffigeren Raumplanungsgesetz ist lang.
54. Bildung
Strom auf rädern
- Design heisst auch, aus Bestehendem etwas Neues machen.
56. Wettbewerb
Ein Köpfler auf die Tiefgarage
- In Baden wehrt sich eine Architektengruppe gegen Bottas Therme.
60. Leute
64. Siebensachen
66. Bücher
70. Fin de chantIer
76. Raumtraum

teilen auf

Weiterführende Links:
Hochparterre AG

Tools: