Bauwerk

Wiener Messe Neu
Peichl und Partner, Norbert Erlach, Gerhard Mossburger, Vasko + Partner - Wien (A) - 2003
Wiener Messe Neu, Foto: Spoonman

Wiener Messeturm mit Alu-Fassade

Als neues Wahrzeichen von Wien wird der Messeturm - Teil des neuen Messezentrums - bezeichnet. Mit einer Gesamthöhe von 96 Meter - 26 Meter Gebäudehöhe und 70 Meter aufgesetzter Turm - ist er weithin sichtbar. Das Gebäude besticht durch eine Aluminium-Glas-Fassade, bei der die Architekten und der Bauherr auf ein Aluminium-Profil-System, das die Marke ALU-FENSTER® führt, gesetzt haben.

Die Aluminium-Glas-Fassade dieses Büroturms besteht aus einer einschaligen Elementfassade. In den ersten sechs Stockwerken ist die geschoßhohe Verglasung fix und in die Fassade integriert sind Senk-Klapp-Flügel zur natürlichen Belüftung. In den zurückgesetzten Geschoßen wurde die französische Tür auf die Terrasse und darüber das Dreh-Kipp-Fenster, als Kompositionselement eingesetzt. Markantes Gestaltungselement sind Noppenbleche, welche die unterschiedliche Nutzung des Messeturms erkennen lassen. Die gesamte Fassade wurde bereits in der Werkstatt des Aluminium-Fenster-Fachbetriebes vorgefertigt und dann vor Ort montiert.

Die Qualität des Werkstoffes Aluminium liegt für das Wiener Architekturbüro Peichl & Partner in der Vielfältigkeit, der Formgenauigkeit, der Langlebigkeit und der Oberflächenbeschaffenheit. Positive Erfahrungen bei anderen Projekten haben die Architekten bewogen, wieder ein Aluminium-Profil-System, das die Marke ALU-FENSTER® führt, als Material für den Bau des Messeturms einzusetzen.

Der Turm wird dem Bauherrn - der MBG Messe Besitz GmbH - und dem Betreiber - REED Messen - als Verwaltungssitz dienen.

teilen auf

Für den Beitrag verantwortlich: Aluminium-Fenster-Institut

AnsprechpartnerIn für diese Seite: AFI Sekretariatoffice[at]alufenster.at